Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute wächst so nah…

So, oder so ähnlich könnte man die Intention beschreiben, die hinter unserem Gemüse-Anbau steckt. In 2018 konnten wir trotz der schlimmen Dürre eine ganz ordentliche Ernte Rote Bete einfahren. Natürlich nur, weil wir zeitweise täglich gewässert hatten.

Wir finden, dass auch unsere Mittelgebirgs-Äcker mehr hergeben können sollten als „nur“ Futtergetreide. Schließlich haben sich etliche Generationen von Menschen vor uns auch komplett von ihnen ernährt. Die Rote Bete war ein Anfang, im nächsten Jahr sollen ein paar weitere Gemüsesorten (u.a. Karotten, Sellerie und Zucchini) hinzukommen.

Neben der Direktvermarktung ab Hof beliefern wir auch ein regionales Catering-Unternehmen, welches aus unseren frischen Zutaten unter anderem ein leckeres und gesundes Mittagessen für Kindergärten und Schulen zaubert. Kurze Wege vom Acker auf den Teller – so soll es sein.

Obst haben wir saisonal ebenfalls im Angebot: Zwetschgen, Äpfel (alte Sorten) oder Birnen können Sie im Hofladen erwerben.